Donnerstag, 21. November 2019

Notruf: 122

Über uns

 

Geschichte der FF St. Georgen bei Obernberg

Im Jahre 1904 schlossen sich einige Männer zusammen und gründeten die Freiwillige Feuerwehr St.Georgen bei Obernberg. Zum Kommandanten wurde der Landwirt Georg Schneebauer, Bauer zu Ulrichstal, gewählt. Karl Jodlbauer, Rachbauer in Dietraching, war damals Bürgermeister.

Als Löschgerät wurde eine Handpumpe angekauft, der Transport erfolgte mittels Pferdegespann. Schon damals wurde laut Beschluß des Gemeinderates vom 14. 12. 1907 für Ausfahrten und Rettungsaktionen eine Haftpflichtversicherung für das Pferdegespann abgeschlossen. Eine Ausfahrt zu Einsätzen bei Tageslicht wurde mit 10 Kronen, nachts 20 Kronen vergütet.

Im Jahre 1908 wurde das "Feuerwehrspritzendepot" errichtet, im Jahre 1928 der Schlauchturm. Im Jahre 1909 wurde eine Fahne angekauft, die Patin war Frau Aloisia Lindinger, Bäurin am Brandmeiergut in Hofing. Sie stiftete ein schönes, wertvolles Fahnenband.

Dem Zug der Zeit entsprechend wurde im Jahre 1930 eine Motorspritze angekauft, damit verbunden war der Ankauf eines Lastkraftwagens durch die Gemeinde. Seit Ende des Zweiten Weltkrieges wurde zu Einsatzfahrten ein Traktor verwendet. Der Ankauf eines motorisierten Löschfahrzeuges und die Errichtung einer entsprechenden Feuerwehr-Zeugstätte wurde im Laufe der Zeit immer vordringlicher. Im Jahre 1984 wurde dann ein neues Feuerwehr-Zeughaus errichtet und eingeweiht. 1986 wurde ein Löschfahrzeug vom Typ "LFB" Mercedes Benz 508 D sowie mobile Funkgeräte, Atemschutzgeräte und ein Stromerzeuger angekauft.

Im Jahr 2016 konnte das neue LFA angekauft und in Betrieb genommen werden. Neben der Standardausrüstung verfügt es ebenfalls über ein hydraulisches Rettungsgerät und eine UHPS-Löscheinrichtung.

Kommandanten seit der Gründung:

  • Georg Schneebauer
  • Ferdinand Dachs
  • Kaspar Höllerl
  • Ludwig Reisecker
  • Josef Gurtner
  • Hermann Schwarzmayr
  • Ludwig Ratzinger
  • Karl Augustin
  • Anton Endl
  • Markus Auer (seit 2008)

 

Drucken E-Mail